58. Arbeitstagung, Zipfer Brauerei

18. September 2008 20. September 2008

Die Zipfer Brauerei – gegründet im Jahr 1858 – feierte heuer ihr 150-jähriges Bestandsjubiläum – und wir durften mitfeiern und auf Einladung der Brau Union Österreich in Zipf unsere 58. Arbeitstagung abhalten.

Wir freuen uns, dass unsere Tagung wieder in großzügiger Weise durch namhafte Firmen der Brauerei- und Getränkebranche unterstützt wurde – herzlichen Dank an:

  • KRONES
  • AEB
  • Grundfos Österreich
  • SOFTwerk Automation
  • Norit Südmo
  • Marzek Etiketten
  • Mitterhofer Automatisierungstechnik
  • Mörth Armaturen
  • Finktec Reinigungs- und Desinfektionsmittel
  • Hennlich
  • Brauerei Schloss Eggenberg 

Es war zur großen Freude des Präsidenten: In seiner Zipfer Brauerei fand – nicht zuletzt aus Anlass des 150-jährigen Bestandjubläums – die heurige Arbeitstagung des Bundes Österreichischer Braumeister und Brauereitechniker statt.

Bereits am Donnerstag Abend hatte sich eine große Zahl der Tagungsteilnehmer zum traditionellen Begrüßungsabend eingefunden. Dieser Abend galt wie immer der Freude über das Wiedersehen. Hauptsächlich natürlich aus Österreich, aber auch aus Deutschland und Tschechien waren die Kollegen angereist.

Freitag Früh trennten sich die Wege: Die Damen besuchten zuerst die Eggenberger Brauerei und den zur Zeit darin erlebbaren Teil der oberösterreichischen Landesausstellung 2008 Salzkammergut und am Nachmittag stand das Freilichtmuseum Stehrerhof in Neukirchen an der Vöckla am Programm. Dort erlebten sie den Abschluss der Druschwoche, konnten Vorführungen im Handwerkerhaus beiwohnen und die Ausstellung 150 Jahre Zipfer Brauerei durchwandern.

Für die etwa 140 Tagungsteilnehmer begann nach der Begrüßung durch den Präsidenten im Sudhaus der Zipfer Brauerei das Vortragsprogramm, eine Mischung, die sich – ausgehend von der jüngeren Geschichte der Brautechnologie – Möglichkeiten zur Marken- und Biersortendifferenzierung zum Thema machte, sich aber genau so ganz konkreten Aufgabenstellungen der Brauerei-Betriebskontrolle und der Umweltschonung widmete.

Hier noch einmal das Vortragsprogramm:

  • Präsident Braumeister Dipl.-Ing. Dr. Günther S e e l e i t n e r: Begrüßung
  • Prof. Dr. Ludwig N a r z i ß , TU München Weihenstephan: 150 Jahre seit 1858 – Brautechnologie im Wandel der Zeit. Und was kommt jetzt?
  • Dr. Karl-Ullrich H e y s e, Fachverlag Hans Carl, Nürnberg: Erfolgreicher Mittelstand – Differenzierung und Trends in der Brauwirtschaft
  • Thomas K r a u s – W e y e r m a n n , Fa. Weyermann, Bamberg: Sonder- und Spezialmalze zur Biersortendifferenzierung
  • Georg D r e x l e r, Fa. Joh. Barth & Sohn, Nürnberg: Hopfensorten und -dosagen zur gezielten Biersortendifferenzierung
  • Dr.-Ing. Heinz-Michael A n g e r, VLB, Berlin: Aktuelles aus Betriebsrevisionen – Problembereiche und Lösungsansätze in der Brauerei unter besonderer Berücksichtigung der Problematik von Biofilmen
  • Ing. Adam B r o z , Brauerei Budweiser Budvar, Budweis: Vorhersage der Qualität des Malzes und Hopfens mit der Nah-Infrarot-Spektroskopie
  • Dr.-Ing. Winfried R u ß , TU München Weihenstephan: Methoden und Möglichkeiten zur Energieeinsparung und -effizienzoptimierung in der Brauerei

Beim Bundes- und Brauereiabend überbrachte der Obmann des Verbandes der Brauereien Österreichs, Dipl.Ing. Dr. Markus Liebl, die Grüße des Verbandes, bedankte sich der Präsident des Braumeisterbundes bei allen Referenten und Unterstützern der Tagung und konnten zahlreiche Mitglieder und Firmen für 25- und 50-jährige Mitgliedschaft geehrt werden.

Am Samstag trafen sich fast alle noch einmal in der Zipfer Brauerei – die Gelegenheit zur Brauereibesichtigung und ein gemütlicher Frühschoppen rundeten eine vortreffliche Arbeitstagung sehr angenehm ab. 

Details

Beginn:
18. September 2008
Ende:
20. September 2008
Kategorie: