64. Arbeitstagung, Braucommune Freistadt

2. Oktober 2014 4. Oktober 2014

Es war eine tolle Tagung, unsere 64. Arbeitstagung in der Brauerei der Braucommune in Freistadt!

Rückblick

Donnerstag, 2.10.2014: Nach dem Tennisturnier und der vom Ausschuss genutzten Möglichkeit der Vorbesprechung einiger wichtiger Themen begann das Programm wie immer mit dem Begrüßungsabend. In der herzlichen Begrüßung durch GF Ewald Pöschko erfuhren wir gleich eine ganze Menge zur Geschichte der Braucommune in Freistadt und spürten sofort eines: Hier sind wir willkommen! Das gab uns von Anfang an ein ganz besonderes Gefühl der Vorfreude auf alles, was noch kommen würde. Kollege Brmst Johannes Leitner erklärte uns dann noch ein paar Details zum Ablauf der Tagung. Viele Unklarheiten gab es nicht – die perfekte Organisation war allenthalben zu erkennen. Vor allem jedoch stand dieser Abend aber im Zeichen der Wiedersehensfreude.

Freitag, 3.10.2014: Nach pünktlichem Beginn um 0830 begrüßte Präsident Günther Seeleitner die Tagungsteilnehmer. Dann startete das abwechslungsreiche Vortragsprogramm, das uns als erstes den schwierigen, gefühlvollen, vor allem aber gelungenen Umbau der Freistädter Brauerei in der jüngsten Zeit näher brachte, dann wiederum einen bunten Bogen durch alle möglichen Themen spannte. Hier noch einmal die Zusammenfassung:

  • Dr.-Ing. Walter Flad und Ewald Pöschko: Brauen im Denkmal
  • Prof. Dr. Ludwig Narziß: Entwicklungen der deutschen Braubranche und Veränderung des deutschen Biergeschmacks in den letzten 50 Jahren
  • Dr. Klaus Litzenburger: Minimierung des Extraktverlustes in der Kellerarbeit
  • Dipl.-Ing. Dr. Gerfried Jungmeier: Lebenszyklusanalyse und Carbon Footprint
  • Prof. Dr. Rudolf Taschner: Johannes Kepler, Bierfässer und was man daraus lernen kann
  • Ing. Jürgen Bauer: Prozessautomation im hygienischen Umfeld
  • Dipl.Ing. Gerhard Mitterhofer: Kurzzeiterhitzung – Anspruch und Wirklichkeit
  • Dr.-Ing. Johannes Tippmann: Ein neues Ausbildungsangebot zum „Schankanlagentechniker“

Eines lässt sich leider an dieser Stelle nicht so leicht wiedergeben, hier aber ein kleiner Versuch der Hervorhebung: Das Referat von Professor Taschner. Seine Vision, Mathematik spielerisch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und dieses sein Fachgebiet lebendig den Menschen näherzubringen, hat er an diesem Tag ein Stück weiter erreicht. Ein Feuerwerk aus logischen Verknüpfungen, blitzartigen Gedanken und Sprüngen und Eh klar-Erlebnissen riss uns mit. Eh klar, dass die Erde rund ist und eine Kugel, wie leicht, ihren Umfang im Kopf auszurechnen und die Entfernung zu Mond und Sonne. Wie banal und nüchtern andererseits, wenn wir an dieser Stelle zum Titel des Referates von Prof. Taschner Johannes Kepler, (Bier)Fässer und was man daraus lernen kann nur diesen Link zu Johannes Kepler anbieten können… Allen, die den Vortrag nicht miterlebt haben, seien hier im Nachhinein Kostproben aus Vorträgen von Prof. Taschner vergönnt. Und wir haben uns eines vorgenommen: Wir bleiben bei einem Muntermacher nach der Mittagspause. Werden diesen aber ausgiebig bewerben. Um uns einen Vorwurf zu ersparen…

Unsere Damen erlebten in der Zwischenzeit den Freitag als ganz besonders schönen Tag. Erstes Tagesziel des Ausflugs war eine geführte Tour durch die Altstadt von Freistadt. Anschließend ging es mit dem Bus durch das wunderschöne Mühlviertel rund um Freistadt. Mittag wurde in Bad Leonfelden verbracht, bevor der Besuch der Lebzelterei Kastner den für köstliche Einkäufe genutzten Abschluss des Ausflugs bedeutete.

Den Bundes- und Brauereiabend nützte der Präsident des Braumeisterbundes um sich bei allen Referenten und Unterstützern der Tagung zu bedanken und es konnten zahlreiche Mitglieder für 25- und 50-jährige Mitgliedschaft geehrt werden. Dem allem gaben unsere Freistädter Gastgeber zusammen mit den Brauereien Hofstetten und Schlägl einen viel beachteten Rahmen. Freistädter Edelsauer Grand Reserve Hofstettner Honigbock Freistädter Bio Zwickl Schlägl Abteibier Freistädter Jahrgangsbier Imperial Stout und Freistädter Elixierbrand begleiteten das 6-gängige haubenverdächtige Menü, wobei uns all die Biere durch ihre Schöpfer kompetent und in bester Biersommeliermanier erklärt wurden. Da hüpften unsere Genießerherzen! Eines wollen wir an dieser Stelle unbedingt ganz groß herausstreichen: Der Brauhauswirt Helmut Satzinger und sein Team boten uns die ganzen 3 Tage neben bestem Bier Küche und Service vom Allerfeinsten. (Das hat den Präsidenten auch dazu bewogen, Helmut Satzinger und der Braucommune in Freistadt auf tupalo eine kleine Bemerkung zu hinterlassen. Zu spät erkennend, dass sich der Eintrag auf ein falsches/früheres Lokal bezog, im 2. Anlauf dann aber das richtige vor den Vorhang holend!)

Samstag, 4.10.2014: Auch schon beste Tradition: Es trafen sich fast alle noch einmal in der Brauerei – die Gelegenheit zur Brauereibesichtigung und ein gemütlicher Frühschoppen rundeten eine vortreffliche Arbeitstagung sehr angenehm ab. Besonders wieder das Gastgeschenk: Eine Selektion aus den exklusivsten Bieren der 3 Mühlviertler Brauereien und ein Sommelierglas – die Biere werden wir genießen, das Glas in Ehren halten.

Kurzbericht aus der 64. Hauptversammlung

Die im Rahmen der 64. Hauptversammlung des Bundes durchgeführte Wahl des Ausschusses brachte eine Wiederwahl des gesamten Ausschusses in seiner bisherigen Form, wobei die interimistische Ausübung der Vorarlberger Landesvertretung durch Kollegen Gottfried Seitz in eine gewählte übergeführt wurde. Zuvor beschloss die Hauptversammlung noch eine Statutenänderung. Ordentliche Mitglieder können demnach nur Personen werden, die eine gehobene brautechnische Ausbildung nachweisen können. Die Voraussetzungen zur Mitgliedschaftsform Außerordentliche Mitglieder wurden neu gefasst. Der Bundesausschuss kann seine Besprechungen auch mittels ortsungebundener Kommunikationsformen abhalten.

Auch 2014 hat eine Fachausstellung in unmittelbarer Nachbarschaft zum Veranstaltungssaal unsere Tagung begleitet. Folgende Firmen haben diese Möglichkeit genutzt – und wir bedanken uns für diese Kooperation bei:

  • Austria Juice
  • Bürkert
  • Hach Lange
  • Esarom
  • ProMinent
  • Zahna
  • Ewers
  • MAT Mitterhofer
  • Schäfer
  • Fischer
  • SMC
  • Hennlich
  • Schmachtl
  • ECOLAB
  • marzek
  • Körkemeyer
  • calvatis calgonit

Details

Beginn:
2. Oktober 2014
Ende:
4. Oktober 2014
Kategorie: